Sie sind hier: Startseite Zentrumsrat Mitglieder Prof. Dr. Sabine Mainberger

Prof. Dr. Sabine Mainberger

s_mainberger.png
Kontakt

Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik

Am Hof 1
53113 Bonn

Tel.: +49 (0)228-73-4113
E-Mail

 


Lebenslauf

  • Studium v. a. der Philosophie und Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin
  • 1989-1994 wiss. Mitarbeiterin für Philosophie (mit Schwerpunkt Kunsttheorie und Ästhetik) an der Universität-Gesamthochschule Kassel
  • 1993 Promotion in Philosophie, ebd.
  • zwischen 1995 und 2000 Habilitationsstipendien der DFG und der KFN (Kommission zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen) der FU Berlin
  • 2000 Habilitation in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft (AVL) an der FU Berlin
  • zwischen 2001 und 2005 Lehrstuhlvertretungen und Gastprofessuren v. a. am Peter Szondi-Institut für AVL an der FU Berlin
  • 2005-2007 Forschungsstipendium der DFG
  • 2007 - März 2010 Lehrstuhlvertretungen am Peter Szondi-Institut für AVL an der FU Berlin

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Literaturen verschiedener europäischer Sprachen
  • Ästhetik und Kunsttheorie
  • Literatur und andere Künste (v. a. visuelle)
  • Literatur und andere Wissensformen
  • Literarische Formen der Philosophie
  • Schriftgeschichte
  • Literarische, künstlerische und wissenschaftliche Arbeitsprozesse

 

Forschungsprojekte

  • Weder Schrift noch Bild: Graphismen und Literatur
  • Beziehungen zwischen Literatur, Ästhetik und Wissensgeschichte
  • ‚Grazie‘ im 20. und 21. Jahrhundert
  • Literatur(wissenschaft) trifft Kunst(wissenschaft)

 

Publikationen (Auswahl)

  • Lässig – subtil – lakonisch. Zur Ästhetik der 'Grazie', in: Arcadia. Internationale Zeitschrift für Literaturwissenschaft – International Journal for Literary Studies 47/2 (2012), 251-271.
  • Experiment Linie. Künste und ihre Wissenschaften um 1900, Berlin: Kulturverlag Kadmos, 2010
  • Hypothetische Landschaften. Zu geologischen Zeichnungen Goethes, in: Barbara Naumann/Margit Wyder (Hg.): "Ein Unendliches in Bewegung". Künste und Wissenschaften im medialen Wechselspiel bei Goethe, Bielefeld: Aisthesis, 2012, 265-294.
  • On Lines: Around 1900, in: Marzia Faietti/Gerhrad Wolf (Hg.): Linea II. Giochi, metamorfosi, seduzioni della linea, Miano: Giunti Editore, 2012, 283-294.
  • 'Ichbautrieb'. Literarische Selbstkonstruktionen, römischer Karneval und multiple drafts, in: Christoph Zollikofer/Marco Baschera (Hg.): Klon statt Person? Individualität im 21. Jahrhundert, Zürich: vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, 2011, 85-102
  • Schreibtischporträts. Zu Texten von Arno Schmidt, Georges Perec, Hermann Burger und Francis Ponge, in: Sebastian Hackenschmidt/Klaus Engelhorn (Hg.): Möbel als Medien. Beiträge zu einer Kulturgeschichte der Dinge, Bielefeld: transcript, 2011, 177-197.
  • Hamburg – Oraibi, über Florenz. Kulturgeographisches bei Aby Warburg, in: Intermedien, in: Barbara Naumann/Edgar Pankow/Alexandra Kleihues (Hg.): Zur kulturellen und artistischen Dynamik, Zürich: Chronos Verlag, 2010, 53-67.
  • Visuelle Konjunktive. Überlegungen zu Robert Musils Die Verwirrungen des Zöglings Törleß und Die Amsel, Modern Language Notes 125 (2010), 602-625
  • Le parti pris du trait. Zu Paul Valéry und Leonardo da Vinci, in: Poetica, H. 41.1-2 (2009), 127-159.
  • Ordnungen des Gehens. Überlegungen zu Diagrammen und moderner Literatur. Mit Beispielen von Claude Simon, Robert Musil u.a., in: Poetica 39, H. 1-2, 2007, 211-241.
  • Einfach (und) verwickelt. Zu Schillers ‚Linienästhetik‘. Mit einem Exkurs zum Tanz in Hogarths Analysis of Beauty, in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte, 79. Jg., 2. Heft, 2005, 196-251.
     

 

Prof. Mainbergers eigenes Webangebot finden Sie hier.

 

Artikelaktionen