Sie sind hier: Startseite Zentrumsrat Mitglieder Prof. Dr. Kerstin Stüssel

Prof. Dr. Kerstin Stüssel

k-stüssel.jpg
Kontakt

Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
Abteilung für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

Am Hof 1d
53113 Bonn

Telefon: +49 (228) 73-7563
E-Mail


Lebenslauf

  • seit 07/2010: Professur Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • seit 2008: Leiterin des DFG-Projekts, Realistische Anthropologie‘
  • 04/2010-07/2010: Vertretungsprofessur Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 10/2008-03/2009: Lehrstuhlvertretung Fachbereich 3, Universität Siegen
  • 01/2005-02/2008: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik, Transdisziplinärer Studienschwerpunkt Gender Studies, Fakultät für Sprach-, Literatur und Kulturwissenschaften, TU Dresden
  • 2002: Habilitation an der TU Dresden, Venia legendi: Neuere deutsche Literatur (Habilitationsförderung durch die Volkswagenstiftung)
  • 05-06/2001: Gastdozentin am Germanistischen Institut der Universität Wroclaw/Polen
  • 06/1997-05/2001: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik, Fakultät für Sprach-, Literatur und Kulturwissenschaft, TU Dresden
  • 04/1994-05/1997: Geschäftsführende Leiterin des Zentrums für Interkulturelle Forschung, Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Technische Universität Dresden
  • 04/1992-03/1994: Lehrbeauftragte am Institut für deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln
  • 1992: Promotion zum Dr. phil., Universität zu Köln
  • 1981-1987: Studium der Fächer Germanistik, Geschichtswissenschaft, Philosophie in Göttingen, Bielefeld, London

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Literarische Anthropologie
  • Autobiographisches Schreiben
  • Autorschaft und Autobiographik
  • Gender Studies
  • Gegenwartsliteratur
  • Literatur und Medien

 

Publikationen

  • Geschichte, Gegenwart und ‚Nähesinn‘. In: Chronik/Gefühle. Sieben Beiträge zu Alexander Kluge, hg. von Jürgen Fohrmann. Bielefeld: Aisthesis 2017, S. 57-72.
  • Das "Zeitalter der Vergleichung" - Philologie, Ethnographie, Literatur und Medien. In: Angelika Epple, Walter Erhart (Hg.): Die Welt beobachten. Praktiken des Vergleichens. Frankfurt a.M.: Campus 2015, S. 265-283
  • Entlegene Orte, verschollene Subjekte, verdichtetes Wissen. Problematisches Erzählen zwischen Literatur und Massenmedien. In: Roland Berbig/Dirk Goettsche (Hg.): Metropole, Provinz und Welt: Raum und Mobilität in der Literatur des Realismus“ (Tagung der Fontane- und Raabe-Gesellschaften im September 2011), Berlin: de Gruyer 2013. S. 239-257.
  • Kerstin Stüssel/Gabriele Wix: Thomas Kling. Zur Leitcodierung. Göttingen: Wallstein Verlag 2013.
  • In Vertretung. Literarische Mitschriften von Bürokratie zwischen früher Neuzeit und Gegenwart Tübingen: Niemeyer 2004. (= Studien zur deutschen Literatur 171, hg. von W. Barner, G. Braungart, C. Wiedemann).
  • Poetische Ausbildung und dichterisches Handeln. Poetik und autobiographisches Schreiben im 18. und beginnenden 19. Jahrhundert. Niemeyer: Tübingen 1993. (=Communicatio 6, hg. von F. Nies, W. Voßkamp).
  • und viele mehr

 


 

Prof. Stüssels eigenes Webangebot finden Sie hier.

Artikelaktionen