Sie sind hier: Startseite Zentrumsrat Mitglieder Prof. Dr. Barbara Schmidt-Haberkamp

Prof. Dr. Barbara Schmidt-Haberkamp

b-schmidt-haberkamp.jpg
Kontakt

Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie

Regina-Pacis-Weg 5
53113 Bonn

Telefon: +49 (228) 73-5724
 E-Mail

 


Lebenslauf

  • Studium Deutsch, Englisch und Sport an den Universitäten Münster und Ghent/Belgien
  • 1984 Staatsexamen, Universität Münster
  • 1989 Dr. phil., Universität Münster
  • 1989-1996 Wiss. Mitarbeiterin, Universität Münster
  • 1996-1998 DFG-Stipendium
  • 1999 Habilitation, Universität Münster
  • 1999-2001 Lehrstuhlvertretung Universität Leipzig
  • 2001-2004 Lehrstuhlvertretung Universität Münster
  • seit 2004 Professorin für Anglistik an der Universität Bonn
  • seit 2014 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • New English Literatures and Cultures
  • Postcolonial Studies
  • Cultural History of Eighteenth-Century Britain, European Enlightenment
  • Colonial and contemporary British writing, ethnic minority cultures


Publikationen (Auswahl)

  • Drink in the Eighteenth and Nineteenth Centuries. Hrsg. mit Susanne Schmid. London 2014.
  • Formen und Funktionen von Orient-Bezügen in der britischen Literatur des 18. Jahrhunderts. Das achtzehnte Jahrhundert 38.1 (2014). S. 29-44.
  • Hrsg. Europa und die Türkei im 18. Jahrhundert / Europe and Turkey in the 18th Century. Göttingen 2011.
  • Australia, England, France, and Italy: Travels in Cultural History in Martin Boyd's Lucinda Brayford". Anglistentag 2009, Klagenfurt: Proceedings. Hrsg. von Jörg Helbig und René Schalleger. Trier 2010. S. 339-50.
  • Probing Postcolonial Transformation: Zakes Mda's The Heart of Redness. Postcolonial (Dis)Affections. Hrsg. von Walter Göbel und Saskia Schabio. Trier 2007. S. 111-23.
  • Contemporary Indian Short Stories. Hrsg. mit Devindra Kohli. Ditzingen 2006.
  • The Writing-Back Paradigm Revisited: Peter Carey, Jack Maggs, and Charles Dickens, Great Expectations. Fabulating Beauty: Perspectives on the Fiction of Peter Carey. Hrsg. von Andreas Gaile. Amsterdam 2005. S. 245-62.
  • Europäischer Kulturtransfer im 18. Jahrhundert: Literaturen in Europa - Europäische Literatur? Hrsg. mit Uwe Steiner und Brunhilde Wehinger. Berlin 2003.
  • Die Macht der Beschreibung: Salman Rushdies Haroun and the Sea of Stories. Poetica 32.3-4 (2000). S. 527-44.
  • Die Kunst der Kritik: Zum Zusammenhang von Ethik und Ästhetik bei Shaftesbury. München 2000.
  • New Historicism - Literaturwissenschaft im Spiegelkabinett der Texte. Am Ende der Literaturtheorie? Neun Beiträge zur Einführung und Diskussion. Hrsg. vonTorsten Hitz und Angela Stock. Münster 1995. S. 115-30.
  • Die verordnete Kultur: Stereotypien der australischen Literaturkritik. Frankfurt 1990.

     

 Prof. Schmidt-Haberkamps eigenes Webangebot finden Sie hier.

Artikelaktionen