Sie sind hier: Startseite Projekte Gender Studies Prize

Gender Studies Prize

Seit 2003 wird von der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Bonn jährlich der Gender Studies Prize für herausragende Qualifikationsarbeiten aus dem Bereich Geschlechterforschung vergeben.

Die Preisträger/innen im Überblick:


2015

Gundula Haage
"Der Bonner Straßenstrich im Wandel – Eine qualitative Analyse" (Bachelorarbeit) [Abstract]

LeAnn Kearney
"'Cripples, Bastards, and Broken Things': Masculinity and the Epic Fantasy in HBO’s Game of Thrones" (Masterarbeit) [Abstract]


2014

Imogen Herrad
"Quis satis vir est? Geduldete und nicht geduldete Transgression von Geschlechterrollen in der römischen Kaiserzeit" (Bachelorarbeit)

Satu Heiland
"Ain rauch gar ungeheuer: Visualisierungs- und Rhetorisierungsstrategien zur Inszenierung weiblicher Sexualitat im Märe" (Dissertation)


2013

Nadine Dannenberg
"Die Konstruktion von Männlichkeit(en) in der Bildberichterstattung von Tageszeitungen in der DDR: Fallbeispiele anhand des 'Neuen Deutschland' und der 'Jungen Welt' im Rahmen der Berichterstattung zum 'Tag der Republik'" (Bachelorarbeit)
 

2012

Philine Lissner, "Neuer Feminismus online: Eine Analyse von Mädchenmannschaft.net" (Bachelorarbeit)


2011

Elina Schick, "NGOs in Krisengebieten: Herausforderungen frauenpolitischer Nichtregierungsorganisationen in Post-Conflict-Situationen" (Magisterarbeit)

Friederike Dressel, "Unbeschreiblich weiblich? Entwürfe der Weiblichkeit in der okzitanischen Mittelalterlyrik" (Bachelorarbeit)


2010

Nikola Binder, "Die politische Repräsentation von Frauen in lateinamerikanischen Parlamenten"(Magisterarbeit)

Mareike Lütge, "Dance/Disco/Feminism - Die Politisierung der Tanzfläche" (Bachelorarbeit)


2009

Maria Theißen, "'From Hop Sing to Hiro': Asians in US-amerikanischen Fernsehserien"


2008

Sascha Schmitz, "Mädchen und Videospiele im Gender-Kontext: Nutzungsverhalten, Spielkultur und neue Märkte"


2007

Sarah Schaschek, "'A woman's right to shoes': Feminism Revisited in Sex and the City"


2006

Maria Weißweiler, "Health, Age, Illness: Konstruktionen von Männlichkeit in Jonathan Franzens The Corrections und Philip Roths Patrimony: A True Story"


2005

Katrin Dauenhauer, "'Undoing the Self': Performativity and Subject Formation in the Works of Kathy Acker"


2004

Susanne Breuer, "Slick Guys, Badmen, Cop Killers: The Image of the Gangster in African American Culture"


2003

Silke Kinzig, "Gender on the Trail to Political Office – Zur Unterrepräsentation von Frauen im U.S.-amerikanischen Regierungssystem"

Artikelaktionen